Lady Gaga fordert “Liebe und Respekt” für Ed Sheeran

Quelle

Der britische Sänger Ed Sheeran will seinen Twitter-Account nicht mehr nutzen – die Kommentare seien zu “gemein”. Seine US-Kollegin Lady Gaga springt dem 26-Jährigen bei.

DPA
Vor allem Lady-Gaga-Fans hätten ihn massenhaft beleidigt, weil sie aus einem seiner Interviews fälschlicherweise eine Anspielung auf die Sängerin herausgelesen hätten, sagte Sheeran.

Die US-Popsängerin reagierte prompt und zeigte sich solidarisch mit dem 26-Jährigen. Sheeran verdiene “Liebe und Respekt – genau wie alle Menschen”, schrieb die Popsängerin auf ihrem Instagram-Account. Er sei ein unglaublich talentierter Künstler. “Ich liebe Ed.”

“Ich wünschte, alle Menschen im Internet wären positiv und liebevoll und würden eine Online-Community schaffen, die freundlich und kraftgebend ist, statt hasserfüllt und gemein”, schrieb die 31-Jährige. Dazu postete sie ein Selfie mit dem Sänger.

Er hole sich sein Feedback von seiner Familie und seinen Freunden, sagte er. Auch öffentliche Kommentare wolle er weiterhin lesen – nur auf Seiten, die etwas positiver seien.

Quelle

Die Millionen-Frau

 Quelle

Hinter dem smarten Lächeln verbirgt sich eine knallharte Business-Lady: Heidi Klum ist längst mehr als Model und Moderatorin – sie lenkt ihr eigenes Firmen-Imperium. Und die Nachfolgerin steht schon bereit

 Vielleicht wäre es leichter, wenn sie strenge Kostüme tragen würde und eine ernste Miene. Zwar würde man Heidi Klum, 42, auch dann unter Hunderten von Unternehmerinnen sofort erkennen, aber sie würde dem Klischee mehr entsprechen, so wie Sheryl Sandberg(Facebook) oder Marissa Mayer(Google). Weibliche Mogule mit Business-Appeal.

NEW YORK, NY – JULY 30: Heidi Klum attends America’s Got Talent Season 9 Post Show Red Carpet event at Radio City Music Hall on July 30, 2014 in New York City. (Photo by Manny Carabel/FilmMagic)

Model, Designerin, TV-Star…

Heidi Klum wird vor allem als Model und Designerin, als Moderatorin und Jurorin der Pro7-Show “Germany’s next Topmodel” wahrgenommen. Zudem als Mutter von vier Kindern und als Frau mit einem, nun ja, interessanten Liebesleben.Derzeit ist Vito Schnabel, 29, der Mann an ihrer Seite. New Yorker Kosmopolit, Galerist, schwerreich. Dass die Deutsche selbst über ein Vermögen von 70 Millionen Dollar (circa 63 Millionen Euro) verfügt und ein international agierendes Unternehmen leitet, übersieht man da leicht.

Sie leitet ein Imperium

Ihre Erfolgsgeschichte lässt manch gestandene Wirtschaftsgröße alt aussehen. Und weckt Begehrlichkeiten beim eigenen Nachwuchs. “Mama, was muss ich tun, um dein Imperium zu übernehmen?”, fragte ihre elfjährige Tochter Leni kürzlich, wie Heidi in der australischen “Today Show” erzählte. Ihre unspektakuläre Antwort: “Du musst zur Schule gehen und gute Noten schreiben.”

Erfolgsrezept Klum

Heidi Klum: Die Millionen-Frau

 © Getty Images

Ziemlich knapp, dieses Erfolgsrezept, wenn man bedenkt, dass der deutsche Finanzunternehmer Carsten Maschmeyer in seinem Buch “Die Millionärsformel” üppige 352 Seite braucht, um zu erklären, wie man an viel Geld kommt. Und doch scheint Heidis Erfolgsmethode nicht weniger wirkungsvoll zu sein. Innerhalb der vergangenen drei Jahre stieg ihr Vermögen von 40 auf 70 Millionen Dollar. Das ist ein Plus von 75 Prozent. Ihr Verdienst hat sich im gleichen Zeitraum mehr als verdoppelt: von 4,45 Millionen Dollar im Jahr 2012 auf 9,47 Millionen Dollar 2015.

Das alles dank Werbebepartnern wie Astor, Douglas, Braun und Taft, TV-Show wie “GNTM”, “Project Runway” und “America’s Got Talent”, dank Heidis selbst designten Schuhen, Sportklamotten und Dessous und all den Aktivitäten, die mittlerweile unter den Dächern der “Heidi Klum GmbH” und zwei weiterer Firmen gebündelt sind. Da werden Künstler gemanagt, Events organisiert und Kosmetikartikel verkauft.

Heidi ist ein Vollprofi

Kein anderes Model weltweit hat sich geschäftlich so breit aufgestellt wie die “rheinische Frohnatur” aus Bergisch Gladbach. “Ich bin selbst immer wieder erstaunt, dass es noch weiter nach vorne geht”, sagt Heidis Vater Günther Klumgegenüber GALA. Seine Analyse: “Das liegt sicherlich aber auch daran, dass Heidi immer mit viel Herzblut bei der Sache ist, und dass sie an allem, was sie macht, Spaß hat.”

Heidis Lieblingsfotograf, der Brite John Rankin, beobachtet das bei jedem Shooting. “Heidi ist Vollprofi. Es macht auch mir umgekehrt viel Spaß, mit ihr zu arbeiten, denn sie weiß, worauf es ankommt. Sie ist immer freundlich.” Seine Begeisterung bringt er so auf den Punkt: “What you see is what you get.”

Ihre großen Stützen: Papa und Mama

Man kriegt bei Heidi genau das, was sie ausstrahlt. Die Authentizität ist eine ihrer größten Stärken. Bei ihr wirkt das Bodenständige nicht piefig, sie ist stolz auf ihre kleinbürgerliche, geordnete Herkunft, auf ihren “deutschen Organisationswahn”, durch den sie heute schon weiß, was was in sechs Monaten ansteht. Wo andere Stars ihre in Ruhmeszeiten scheinbar nicht mehr standesgemäße Herkunft verschleiern, nimmt Heidi Mutter Erna und Vater Günther mit nach St. Moritz und Cannes, nach Porto Cervo und Malibu.

Während „Mama Klum“ sich um die Erziehung der vier Enkel kümmert und die konservativen Werte weitergibt, die sie schon Heidi vermittelt hat, kümmert “Papa Klum” sich ums Business: “Als Heidis Karriere begann, habe ich besonders darauf geachtet, dass ihr Name und die Marke geschützt werden. Neben den geschäftlichen Dingen versuche ich aber natürlich auch seit jeher, ein guter Vater und Opa zu sein, dem man sich immer anvertrauen kann.”

Heidis Karrierestart

Anfang der Neunziger war er ihr einziger Ratgeber. Heute hat sie viele Experten um sich versammelt, die im Hintergrund die Fäden ziehen. Da sind zum Beispiel Desiree Gruber, Heidi Klums PR-Frau, Geschäftspartnerin und mittlerweile beste Freundin. Dann ihr Manager Brett Carella, ihr Agent Richard Weitz oder Daniel Passman, Anwalt der renommierten kalifornischen Kanzlei Gang, Tyre, Ramer & Brown. Sie alle haben ihren Anteil daran, dass sich die Marke Heidi Klum auch 23 Jahre nach ihrer Entdeckung in Thomas Gottschalks RTL-“Late Night”-Show immer weiter entwickelt.

Mai 2013 Heidi Klum schmückt das Cover des London Times Magazine. Abgelichtet wurde sie dafür von dem renommierten Mode-Fotografen Rankin.

35

Nur ihre brasilianische Modelkollegin Gisele Bündchen liegt im Vermögens- Ranking mit 350 Millionen Dollar vor Heidi. Ein Ansporn für die ehrgeizige Geschäftsfrau. Sie setzt sich immer neue Ziele. Selbst die zeitweise dümpelnde Casting-Show “Germany’s next Topmodel” hat sich wieder erholt. Mit neuem Konzept und besseren Quoten startete die elfte Staffel besser als im Vorjahr: 2,52 Millionen Zuschauer sahen zu, und der Erfolg geht weiter. Beharrlich hat Heidi Klum trotz aller Kritik an diese Sendung geglaubt, geduldig die Häme ertragen, um jetzt wieder durchzustarten.

Next Heidi Klum?

Aus dem Rampenlicht hält ihre Mom sie heraus. “Ich würde es nicht unbedingt lieben, wenn meine Kinder ebenfalls im Showgeschäft tätig wären”, sagt Heidi. Günther Klum lässt derweil ein Hintertürchen offen: “Leni hat ihr Interesse für die Modewelt schon im Kleinkindalter entdeckt. Dennoch ist sie immer noch ein junges Mädchen, geht zur Schule und macht das, was andere Mädchen in dem Alter auch machen. Wer weiß schon, was die Zukunft bringt – wir können uns alles Mögliche vorstellen.” Die nächste “Generation Klum” ist gesichert.

Quelle

Anne Frank

Quelle

Weil sie Juden sind, müssen die Franks 1942 untertauchen. In ihrem Versteck schreibt Anne Frank ihre Gedanken in einem Tagebuch nieder.

Anne Frank

  • Lebensdaten: 12. Juni 1929 bis März 1945
  • Nationalität: deutsch
  • Zitat: “Ich finde es sehr komisch, dass erwachsene Menschen so schnell, so viel und über alle möglichen Kleinigkeiten Streit anfangen; bis jetzt dachte ich immer, dass Zanken eine Kindergewohnheit wäre, die sich später geben würde.”

Das junge Mädchen musste mit ihrer Familie vor den Nationalsozialisten fliehen. 1944 wurde die Familie entdeckt und in ein Konzentrationslager gebracht. Dort stirbt Anne Frank im März 1945 – kurz vor Kriegsende – an Typhus. Ihr Vater überlebt und veröffentlicht ihr Tagebuch nach dem Krieg.

Anne Frank

Anne Frank gilt als Symbol für die Opfer des Nationalsozialismus, ihr Tagebuch verdeutlicht das Leiden der Juden zur Zeit von Adolf Hitler

Am 9. Oktober 1942 schrieb sie: “Unsere jüdischen Freunde und Bekannten werden in Mengen weggeholt. Sie werden in Viehwagen geladen und ins Judenlager Westerbork gebracht. Westerbork muss grauenhaft sein. Für Hunderte von Menschen sind viel zu wenige Waschgelegenheiten und WCs vorhanden. Flüchten ist unmöglich. Die meisten Leute aus den Lagern sind gebrandmarkt durch ihre kahl geschorenen Köpfe…”

Wie Anne Frank die Welt veränderte

Anne war ein kluges Mädchen, die die Hoffnung nicht aufgeben wollte. Doch am 4. August 1944 wurde das Hinterhaus, in dem sich die acht Flüchtlinge versteckten, von der Polizei gestürmt. Die Nazis brachten sie ins nächst gelegene Lager. Von dort aus ging es dann weiter in das berüchtigte Vernichtungslager Auschwitz in Polen.

Anne Frank, ihre Mutter und ihre Schwester Margot gelangten zunächst nach Bergen-Belsen bei Celle. Hier starben täglich Tausende Menschen durch Hunger, Kälte und Krankheit.

Inzwischen stand die deutsche Armee kurz vor der Niederlage. Hoffnung auf ein baldiges Ende des Krieges kam auf. Nur wenige Wochen, bevor der Krieg zu Ende war und die Gefangenen aus den Konzentrationslagern befreit wurden, bekamen Anne und Margot jedoch Typhus. Beide starben kurz nacheinander im März 1945 im Lager an dieser schweren Krankheit.

Der einzige Überlebende der Familie war Otto Frank, Annes Vater. Er nahm nach Kriegsende Kontakt zu einer der mutigen Helferinnen des Hinterhausverstecks in den Niederlanden auf. Sie war auch diejenige, die Annes Tagebuch aufbewahrt hatte. 1947 veröffentlichte Otto Frank die Aufzeichnungen seiner Tochter. Anne hatte sich das so gewünscht.

Das Buch wurde bisher in 55 Sprachen übersetzt und ist eines der meistgelesenen Werke der Welt. Erst 2009 wurde es von der UNESCO in das Weltdokumentenerbe aufgenommen. Noch heute wird es als Anregung für Film, Musik, Theater und Literatur genutzt.

Quelle

Menschen, die die Welt beweg(t)en – Andy Warhol

Quelle

Andy Warhol hat die “Pop-Art” erfunden und damit die ganze Kunstszene verändert. Besonders bekannt sind seine Porträts von bekannten Hollywoodstars wie Marilyn Monroe. Hier lest ihr mehr über den Künstler

Im Alter von acht Jahren wurde Andy Warhol schwer krank. Die sogenannte Krankheit “Chorea Minor” ist als Pigmentstörung bekannt. Man hielt ihn in dieser Zeit aufgrund seiner Hautfarbe und der hellen Haare für einen Albino. Um sich von der schweren Krankheit abzulenken, begann Andy Warhol zu zeichnen und Comics zu lesen.

Er entdeckte so seine Leidenschaft als Künstler. Ab 1945 studierte Andy Warhol Gebrauchsgrafik in seiner Heimatstadt. Seinen Abschluss erlangte er im Alter von 21 Jahren in den Fächern Malerei und Design.

New York war zu dieser Zeit das Zentrum der modernen Kunst. Aus diesem Grund zog es den jungen Andy Warhol nach seinem Studium im Jahr 1949 in die Metropole.

Andy Warhol und die Pop Art

Von Hollywoodstars, Comic- und Cartoonfiguren wie Micky Maus, Popeye oder Superman entwarf er schlichte Porträts und kombinierte sie mit dem Siebdruck. Dafür sammelte er zahlreiche Bilder und fügte sie auf einem Blatt zusammen.

Nach dem Motto “30 sind besser als eine” druckte er so unter anderem das weltberühmte Porträt der Mona Lisa dreißig Mal auf eine Postkarte. Eines der wohl berühmtesten Werke dieser Zeit ist aber ein Bild des Kinostars Marilyn Monroe.

1962 fasste er alle Werke zusammen und sorgte in seiner Ausstellung für Begeisterung. Er galt von nun an als gefeierter Künstler. Warhol gründete daraufhin die “Factory”, also einzelne Ateliers in New York. Er wählte von nun an vor allem 100 mal 100 Zentimeter große Leinwände, auf denen er dann weiterhin Prominente aber neuerdings auch aufsehenerregende Unfälle abbildete.

Das Attentat auf Andy Warhol

Warhol begann, im Sinne der Kunst nun Filme mit nackten Menschen zu drehen. Die meisten dieser Filme drehte er in der “Factory”. Doch diese Art der Kunst gefiel nicht allen. Es galt in dieser Zeit als sehr anstößig. 1968 verübte die Amerikanerin Valerie Solanas ein Attentat auf den damals 40-Jährigen Künstler.

Nach diesem Mordanschlag, den er nur knapp überlebte, zog sich Warhol zurück. Der Maler wurde ruhiger und startete Fotografie-, Kunst- und Malereiprojekte. Außerdem schrieb er ein Theaterstück. Sein letztes Werk bildet das Abendmahl des bekannten Künstlers Leonardo da Vinci ab.

Am Morgen des 22. Februar 1987 starb Andy Warhol unter ungeklärten Umständen. Sein Tod trat während einer Operation im Krankenhaus von New York ein.

Was in den Erinnerungen der Menschen bleibt, ist trotz seiner problematischen Filme durchweg positiv: Andy Warhol hat die Kunstszene stark geprägt. Er machte die sogenannte Pop-Art bekannt und gilt heute als der wohl bedeutendste Vertreter der Pop-Art. Auch heute noch sind Andy Warhols Bilder und Gemälde sehr gefragt und erzielen Rekordpreise.

Quelle

11.700 Kilometer Dieser Mann läuft zu Fuß von Peking nach Deutschland

 Quelle

Christoph Rehage ist ebenso wenig der klassische China-Tourist wie der typische Deutsche: Drei Jahre lebt und studiert er in Peking, bis er zu seinem Lebensprojekt „The Longest Way“ aufbricht: Zu Fuß will er von Peking bis in seinen Heimatort Bad Nenndorf in Norddeutschland gehen. 4646 Kilometer bringt er im ersten Jahr hinter sich und durchquert China von Ost nach West, in den darauffolgenden Jahren schafft er es Schritt für Schritt weiter – mittlerweile ist er in mehreren Etappen und nach über 6000 Kilometern in Usbekistan angekommen.

Rehage_Bart_kurz

Glatt rasiert und bereit für die Welt: So sah Christoph Rehage aus, als er aufbricht.

Herr Rehage, warum gehen Sie gerne? Wie ist es entstanden, dass Sie alles zu Fuß erleben wollen?

Christoph Rehage: Ich gehe nicht gerne um des Gehen Willens. Zu Fuß gehen ist sehr anstrengend, auch irgendwie lahm und tut irgendwann auch weh. Aber auf lange Strecke zu laufen und zu gucken was kommt, finde ich super.

Das Gehen ist die langsamste Art der Fortbewegung und ich habe dann das Gefühl, ich kriege mehr mit. Ich sehe diese kleinen Orte zwischen den großen Städten, die auch nicht im Reiseführer stehen und da muss ich dann auch sehen, wie ich da unterkomme. Das finde ich total spannend, spannender als Großstädte.

Zu Fuß gehen hat außerdem den Vorteil: Es ist klar erkennbar, dass man selber der Schwächste auf der Straße ist. Selbst mit dem Fahrrad hat man eine gewisse Erhabenheit: „Ich brauche dich nicht, ich fahre jetzt an dir vorbei“. Wenn man zu Fuß kommt, ist man nie schneller als jemand sonst und die Leute verstehen immer: Man braucht Essen, Trinken und einen Platz zum Schlafen. Die Leute helfen gerne.

Rehage_Bart:lang

Christoph Rehage ist auf großer Abenteuerreise und läuft von Peking bis ins heimisch Bad Nenndorf.

Foto:

privat

 

Fragen Sie denn aktiv nach Hilfe oder ist das nicht nötig?

Es kommt etwas darauf an, wie dringend ich Hilfe brauche. Ich versuche eigentlich, nicht danach zu fragen „Kann ich bei dir schlafen?“. Die Leute sind ja sehr gastfreundlich und ich weiß, sie würden sich in Mühen stürzen, um mich bei sich übernachten zu lassen. So möchte ich sie nicht in eine Situation drängen, aus der sie eigentlich nicht mehr rauskommen und dann „ja“ sagen.

In solchen Fällen gehe ich eher zu einem Kiosk in der Nähe und frage „Kennst du jemanden, bei dem ich für etwas Geld übernachten könnte?“. Dann kann er sich umschauen, wer dafür in Frage kommen würde und die Person wird dann nicht von mir in die Ecke gedrängt. Aber sonst ist es eher so, dass die Leute Hilfe anbieten.

grenzgang_Presse_Rehage_The longest way (1)

Rehage hat viele sehenswerte Momente auf seiner Reise in Ton und Bild festgehalten.

Foto:

privat

Jetzt Sind Sie wieder unterwegs Richtung Deutschland. Wie stelle ich mir Ihr Reisen vor? Sie ziehen jeden Tag diesen Sack-Karren hinter sich her – der muss doch wahnsinnig schwer sein?

Moment, das ist kein Sack-Karren. Es ist die Kabutze. Sie ist schön, sie ist elegant und sie legt da Wert drauf. Sie ist schon eine Dame und hat auch ihr Gewicht, so um die 60 Kilo. Aber bei der Kabutze ist das Gewicht auf den Rädern, sodass sie quasi schwerelos ist, wenn ich die Stangen anhebe.

Schwer wird sie, wenn etwas im Weg ist, eine Treppe rauf oder runter oder es bergig wird. Dann meldet sich die Kabutze und es wird etwas anstrengend, aber das kann man ihr ja nicht übel nehmen. Da sind ja alle meine Sachen drin: Zelt, Wasser, zwei Schlafsäcke, Essen, eine Matte und all mögliches Zeug.

Haben Sie auch mal Wegbegleiter oder sind Sie immer alleine unterwegs?

grenzgang_Presse_Rehage_The longest way (2)

Der Bad Nenndorfer hat gelernt, dass man große Pläne auch mal über den Haufen schmeißen kann und sagt: „Ich gucke mal, wie weit ich diesmal komme.“

Foto:

privat

Was sind Ihre Pläne?

Ich gucke mal, wie weit ich diesmal komme. Iran wäre schön, Türkei wäre schön, aber es ist doch besser, wenn man ein bisschen entspannt bleibt und das nicht alles so eine riesige Wichtigkeit bekommt.

 

Rehage_Bart_mittel

Der Bart wächst und wächst. Christoph Rehage hat sich während seiner Reise nicht rasiert.

Quelle

Amal und George Clooney haben Zwillinge

Quelle

Das Windelwechseln beginnt: Bei den Clooneys sind Ella und Alexander eingetroffen. Für die erstmaligen Eltern Amal und George gibt es Tipps und Glückwünsche. Und ganz bald dürften weitere Promi-Zwillinge das Licht der Welt erblicken.

Und der Vater? “George ist betäubt und sollte sich in einigen Tagen wieder erholen.” Natürlich ein Witz, aber vielleicht mit einem Fünkchen Wahrheit.

Mit 56 Jahren ist der Hollywood-Star nun erstmals Vater geworden, und das gleich im Doppelpack. Vor wenigen Jahren hatten viele noch bezweifelt, dass der zweimal zum “Sexiest Man Alive” gekürte Leinwandstar jemals sein Junggesellendasein aufgeben würde. Davon konnte ihn erst die britisch-libanesische Menschenrechtsanwältin Amal Alamuddin abbringen. 2014 gab sich das Traumpaar in Venedig das Jawort. Ihre Schwangerschaft war Anfang des Jahres offiziell bekannt geworden. Auch für die 39-Jährige sind es die ersten Baby-Freuden. Amal und George Clooney freuen sich über Ella und Alexander.“Ich bin sehr glücklich, dass ich nun stolzer Großvater der bezaubernden Zwillinge bin”, sagt Amal Clooneys Vater Ramzi Alamuddin, der im Libanon lebt, der Deutschen Presse-Agentur. “Sie haben die besten Eltern, die man sich nur erträumen könnte, und sie haben jetzt eine perfekte Familie gebildet.”

Und prominente Freunde freuen sich mit. “Meinen Glückwunsch, George und Amal, oder wie ich euch jetzt nenne, Ocean’s Four”, witzelte die Komikerin Ellen DeGeneres bei Twitter, mit Blick auf Clooneys Rolle in der Gaunerkomödie “Ocean’s Eleven”. Das Anne Frank Center, eine US-Menschenrechtsorganisation in New York, gratulierte in einem Glückwunsch-Tweet in dieser Reihenfolge: “Die Menschenrechtsanwältin Amal Clooney, eine Pionierin für Flüchtlinge, und ihr Ehemann George sind Eltern der Zwillinge Ella und Alexander.”

Wer kam zuerst – Ella oder Alexander? Wie viel wiegt der Clooney-Nachwuchs? Wie groß sind die Zwillinge? Außer den beiden klassischen Namen haben die Eltern nichts weiter preisgegeben. Auch den Geburtsort behielten das Paar und sein Sprecher zunächst für sich. Der britischen Zeitung “Daily Mirror” zufolge erblickten sie nicht etwa in Kalifornien, sondern im Londoner Chelsea and Westminster Hospital das Licht der Welt.

Schon kurz nach der Hochzeit hatte der Oscar-Preisträger Clooney (“Syriana”, “Argo”) sein Haupt-Domizil von Hollywood ins ländliche England verlegt. Ihr Anwesen in der Grafschaft Berkshire ist rund eine Autostunde von London entfernt.

Bis zuletzt war das politisch engagierte Paar um die Welt gereist, hatte sich auf roten Teppichen und bei Konferenzen gezeigt. Im März machte sich die Anwältin noch bei den Vereinten Nationen in New York für strafrechtliche Ermittlungen gegen Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) stark. Amal Clooney vertritt ehemalige Geiseln, die von IS-Kämpfern entführt und von denen einige auch vergewaltigt wurden.

Im Februar begleitete sie ihren Mann zur Vergabe der César-Filmpreise nach Paris. Der Hollywoodstar wurde dort für seine Karriere mit dem Ehren-César gewürdigt. Auf der Bühne machte er der Juristin eine Liebeserklärung: “I love you much”, warf er ihr zu. Er freue sich auf die kommenden Wochen und Monate, erklärte er strahlend – und spielte damit auf die Schwangerschaft seiner Frau an.

Nun sind die Zwillinge da, nebst zahlreicher Tipps von Freunden und Kollegen. “Schlaf jetzt! Denn in Zukunft wirst du nicht schlafen”, riet schon im Februar der Schauspieler und Zwillingsvater Denzel Washington (62) den werdenden Eltern. Zwei Kinder gleichzeitig großzuziehen sei “eine echte Leistung”. Sie werden so viel Spaß haben, flachste “Ocean’s”-Co-Star Julia Roberts (49) Mitte Mai in der Ellen-DeGeneres-Show. “Probiert es einfach aus, es gibt viele Tränen, und es ist einfach toll”, sinnierte die Mutter von drei Kindern, darunter die Zwillinge Hazel und Phinn.

Auch der Clooney-Freund und vierfache Vater Matt Damon (46) traut den Erstlings-Eltern alles zu. “Sie werden großartige Eltern sein. Diese Kinder haben Glück”, prophezeite der Schauspieler im Februar.

Quelle

Mein Sohn ist meine Inspiration

Quelle

Seit fünf Jahren wohnt Sarah Connor mit ihrer Familie in Berlin. Seitdem ist es ruhiger um sie geworden. Nun erscheint ihr erstes Album aus der Hauptstadt.

Es ist ein sonniger Morgen an der “Fischerhütte” am Schlachtensee. Wir sprechen mit Sarah Connor über ihr erstes Album seit fünf Jahren, das am kommenden Freitag erscheint. “Muttersprache” heißt es, erstmals singt sie auf Deutsch. Ein Gespräch mit einer Mutter und Künstlerin, die nach turbulenten Jahren entspannt wirkt.

Frau Connor, es ist ruhiger um Sie geworden, seit Sie vor fünf Jahren aus Delmenhorst nach Berlin gezogen sind. Woran liegt das?

Sarah Connor: Ich habe mich rausgezogen und nur wenige Auftritte gespielt. Lustig ist, dass ich in dieser Zeit viel intensiver Musik gemacht habe als in den Jahren davor. Aber eben kaum für die Öffentlichkeit.

Foto: © Nina Kuhn / Universal Music

 Sicher haben Sie auch mehr Zeit mit ihrer Familie verbracht. Im Song “Wie schön du bist” auf ihrem neuen Album geht es nicht um einen Mann, sondern um Ihren elfjährigen Sohn.

Mein Sohn kommt jetzt in die Pubertät und hatte einen Moment, in dem es ihm nicht gut ging. Er wurde kurz mal vom Leben durchgerüttelt. Anschließend sind wir spazieren gegangen und haben geredet. Am nächsten Tag im Studio hatte ich das Gefühl, er braucht einen Song, in dem ich ihm sage, dass jede Narbe und all die Wut und das Lachen und Weinen dazugehört. Ja, er war meine Inspiration. Aber ich habe meinem Sohn versprochen, keine Details zu erzählen.

Einem Jungen könnte so ein Song auch peinlich sein.

Nein, er ist stolz darauf. In einem anderen Lied, das ich für ihn geschrieben habe, “Don’t Forget About Me”, habe ich früher schon mal darüber gesungen, dass es den Moment geben wird, in dem mein Sohn sich wegdreht, wenn ich ihn auf den Mund küssen will. Ein bisschen ist das bereits so: Wenn ich ihn zur Schule bringe, springt er aus dem Auto und sagt: “Mom, du brauchst nicht mitzukommen.”

Der Song “Bedingungslos” handelt von der Liebe zu Ihrer Tochter Summer, die mit einem Herzfehler geboren wurde.

Ihre Geburt war ein Wendepunkt für mich. Ich war damals 26 Jahre alt, war schwanger und war mental in einer schlechten Verfassung. Obendrauf kam die Nachricht, dass meine Tochter nicht gesund zur Welt kommen würde. Diese Monate der Angst haben mich verändert und demütiger gemacht. Meine Tochter wurde gesund, das hat meinen Blick für das Wesentliche geschärft. In dem Song ist die Kernaussage: Egal, wo Eure Wege Euch hinführen, geht raus, entdeckt die Welt, ich werde immer bei Euch sein.

Sie singen: “Ich habe alles so gewollt, den ganzen Terror und das Gold.” Was meinen Sie mit Terror?

Den alltäglichen Terror. Die Momente, in denen ich gerne mal für zwei Sekunden ein anderes Leben hätte. Wenn ich alles zehnmal sagen muss, oder wenn einem am Sonntagabend plötzlich einfällt, dass noch eine Buchpräsentation vorbereitet werden muss, obwohl ich schon die Minuten zähle, bis alle im Bett sind und ich Feierabend habe. Aber so habe ich das gewollt.

Es klingt auch nach einer Rechtfertigung für Ihr bisheriges Leben.

“Terror und Gold”, damit meine ich auch meine wilde Reise zwischen 20 und 30 Jahren durch das Showgeschäft. Wenn ich nun oft höre, dass davon weniger meine Musikerfolge und sieben Millionen verkaufte Platten in Erinnerung geblieben sind, sondern der Auftritt bei “Wetten dass..?” (Connor trug ein durchsichtiges Kleid, Anmerk. d. R.), meine Hochzeit (mit Ex-Mann Marc Terenzi im Fernsehen, d. R.) und meine ganz spezielle Version der Nationalhymne (im Mai 2005 sang Connor bei der Eröffnungsfeier der Münchner Allianz Arena die deutsche Nationalhymne mit einer falschen Textzeile, d. R.), ist das doch ein bisschen traurig. Das zeigt mir, dass meine Musik manchmal durch all die Schlagzeilen in den Hintergrund gerückt ist. Deshalb ist diese neue Platte umso wichtiger! Es ist Zeit, dass ich meine Sicht der Dinge mit Hilfe der Musik erzähle. Damit das unmissverständlich gelingt, eben in meiner Muttersprache.

Sie singen erstmals auf Deutsch. Was hat sich geändert?

Ich singe auf Deutsch und ich schreibe meine Songs selbst. Der Song “Keiner ist wie du” von Gregor Meyle hat mir die Tür zur deutschen Singsprache geöffnet. Ich habe gemerkt: Das kann mich auf Deutsch tatsächlich berühren, wenn ich meine eigenen Geschichten erzähle. Das war neu, aufgewachsen bin ich ja nur mit englischsprachiger Musik. Ich hatte mit den Jungs von Rosenstolz, Simon Triebel und Ali Zuckowski, wunderbare Partner, die schon viel Erfahrung mit deutscher Musik hatten und mir geholfen haben, meine Vorstellungen umzusetzen.

Sie leben mit Florian Fischer, ihrem Manager, zusammen, dem Vater Ihrer jüngsten Tochter. Haben Sie Tipps für Paare, die beruflich miteinander zu tun haben?

Wir sind nicht 24 Stunden am Tag zusammen. Wie alle Eltern freuen wir uns, wenn wir ab und zu mal in einem schönen Hotel übernachten und nachts niemand ins Bett gekrabbelt kommt. Wichtig ist uns, dass jeder von uns sich neben Familie und Arbeit seinen eigenen Kosmos erhält und für den anderen auch ein bisschen geheimnisvoll bleibt.

Wie organisieren Sie als dreifache Mutter Ihre Tour?

Die Momente auf der Bühne sind großartig, im Bus ist es natürlich umso anstrengender. Wenn es geht, kommen die Kinder natürlich mit, für sie ist das wie eine Klassenfahrt. Sie nehmen Bettzeug und ihr Spielsachen mit, gehen spät ins Bett, und überhaupt ist es wie Campingurlaub. Klar, dass es als Künstlerin anders ist als früher. Da ging ich nach der Show mit meiner Band erst mal ein Bier trinken.

Quelle

59-jährige Oma ist vielgefragtes Fashion-Model

Quelle

Wie alt mag dieser Bikini-Body wohl sein?

Na, hätten Sie es gewusst? Wie alt mag dieser Bikini Body wohl sein? Keine 20, keine 30, sondern 60 Jahre alt. 60 Jahre? Ja genau – Yazemeenah Rossi ist 59 Jahre alt, hat aber den Body einer 20-Jährigen.

Selten haben wir die Schönheit eines Bodys so gerne neidlos anerkannt, wie in diesem Fall. Der Körper der 59-jährigen Yazemeenah Rossi – der Wahnsinn: endlos lange Beine, ein flacher Bauch und eine nahezu makellose Haut. Was ihr Geheimnis ist? “Ich habe mich schon immer biologisch ernährt – lange bevor es Trend wurde”, so Yazemeenah gegenüber dem Sunday Time’s Style magazine. “Einmal in der Woche reinige ich mein Gesicht mit Olivenöl und Zucker. Und pflege meine Haare mit Rapsöl. Ich esse jeden Tag eine Avocado, Bio-Fleisch und Bio-Fisch.”

Die schöne Französin hat bereits für namenhafte Marken wir Hermes und Macy’s gemodelt. Heute ist sie auch als Fotografin unterwegs. Und tollt mit ihren Enkelkindern umher. Wir finden: eine ziemlich coole Oma!

 

Quelle

Hellmut von LeipzigRommels Fahrer: Das ist die Geschichte des wahren Wüstenfuchses

Als Farmerssohn aus Namibia lernte er schon im Kindesalter, Fahrzeuge durch tiefen Sand zu lenken. Diese Kunst machte Hellmut von Leipzig zu einem der wichtigsten Männer in Hitlers Afrikafeldzug: zum Gefechts-Chauffeur von General Rommel. Lucas Vogelsang hat den 94-Jährigen getroffen, der noch heute in der Wüste lebt.

Der Sand war immer da, überall. Er kroch durch den schmalen Spalt unter der Tür, wehte herein durch das offene Fenster, legte sich in die kleinen Falten unter dem Auge, rieselte am Abend aus den Stiefeln, bis sich auf dem Boden des Wohnzimmers ein Häuflein gebildet hatte, das aussah wie eine Miniatur der Dünen, die nicht weit entfernt von der Stube der Eltern begannen. Die Wüste, Namib heißt sie, lag gleich hinter dem Zaun der Farm.

Hellmut von Leipzig ist mit ihr aufgewachsen, damals in Keetmannshoop, einer staubtrockenen Stadt im Süden Namibias, an der sich die Straßen nach Windhoek und Lüderitz treffen, tatsächliches Nirgendwo. Ist dort groß geworden, 20er-Jahre des 20. Jahrhunderts, das Land gerade nicht mehr Deutsch-Südwest, gerade keine Kolonie mehr.

Rommel, Erwin Rommel, Adolf Hitler, Drittes Reich

Hinter ihm das Nichts, vor ihm die Front

In der Wüste hat er gelernt, sich durch Hitze zu bewegen, wie andere Kinder das Schwimmen lernen. Und auf der Farm der Eltern lernte er schließlich, gerade sieben Jahre alt, mit dem Opel des Vaters, Vierradantrieb, das Gesicht kaum über dem Lenkrad, den Sand zu verstehen, seine Bewegungen, seine Launen.

Und deshalb stand er, Jahre später, am anderen Ende des afrikanischen Kontinents, in einer anderen Wüste, nun in den Händen ein Lenkrad der Wehrmacht, an den Ausläufern eines Minenfelds. Hinter ihm das Nichts, vor ihm die Front und neben ihm ein General, den Winston Churchill später als größten Feldherrn der Deutschen bezeichnen sollte. Und der General schaute auf das Feld, den Tod im Boden, und fragte: Schaffen wir das? Und Hellmut von Leipzig, der den Sand kannte, aber die Angst nicht, sagte: Ja, wir schaffen das. Dann legte er den Gang ein und fuhr los.

Hier entfliehen deutsche Rentner dem Winter

Mehr als 70 Jahre sind seitdem vergangen, und Hellmut von Leipzig hat einen Krieg gesehen und die Apartheid erlebt, einen Unabhängigkeitskampf und einen Jahrtausendwechsel. Nun sitzt er, die Hände auf den Rädern seines Rollstuhls, wieder im Sand von Namibia, etwas weiter nördlich, etwas außerhalb der Hauptstadt Windhoek.

94 Jahre alt, lebt er dort zusammen mit seiner Frau auf einer ehemaligen Rinderfarm, die heute sein Ruhesitz ist. Ein Altersheim im Nichts, mit dem Blick über die Ebene und mit einer Sonne, die durch die Haut fährt und die Knochen wärmt. Ein Dorf, in dem alte Deutschnamibier, die sich selbst noch immer stolz Südwester nennen, in die Ewigkeit blinzeln und deutsche Rentner dem deutschen Winter entfliehen.

Rommels Gefechtsfahrer

Hellmut von Leipzig hat sich hier eingerichtet. An die Wand neben der Schlafzimmertür hat er drei Bilder gehängt. Eines zeigt seinen Bruder, auf einem ist Friedrich der Große zu sehen – und auf dem dritten jener Mann, mit dem er damals hinein ist ins Minenfeld. Erwin Rommel, der Wüstenfuchs.

Hellmut von Leipzig war sein Gefechtsfahrer in Nordafrika. Die beste Zeit meines Lebens, sagt er und entgegnet auf die Frage, ob er nicht ein bisschen was erzählen wolle aus dieser Zeit: Sehr gern, solange mich die Beine noch tragen. Klopft dabei, ein großer Scherz, auf seinen Rollstuhl und lacht mit der Inbrunst einer plötzlichen Jugend, bevor er, den die Beine nicht mehr tragen, aber die Sinne noch nicht täuschen, zu erzählen beginnt. Die Augen dabei ganz wild, die Hände im Schoß gefaltet, mitunter verkrampfen sie.

Er wollte eigentlich nur kurz nach Deutschland

Eigentlich, sagt Hellmut von Leipzig und hält kurz inne, weil darin ja schon die ganze Ironie steckt. Eigentlich. So beginnen die größten Irrtümer. Er weiß das, er hat es ja erlebt.

Rommel, Erwin Rommel, Adolf Hitler, Drittes Reich

Playboy

Eigentlich also wollte Hellmut von Leipzig, Kind Namibias, nur kurz nach Deutschland. Für die Ausbildung. Maschinenbaumechaniker, drei Jahre lang, vier vielleicht. Und danach zurückkehren in die Heimat, die er schon auf dem Schiff zu vermissen begann, auf dem er zusammen mit 500 anderen jungen Männern nach Hamburg reiste.

Land befand sich auf dem Weg in den Krieg

Drei Wochen dauerte die Überfahrt. Ich hatte, sagt er, keine Ahnung, was mich in Deutschland erwartet. Er war 16 Jahre alt, damals, 1937. Und kam in ein Land, das er nur aus den Zeitungen kannte und aus den Erzählungen der Reisenden, die Halt machten in Keetmanshoop, unterwegs zwischen Lüderitz und Windhoek.

Quelle

DiCaprio will Kalifornische Schweinswale retten

Quelle

Auf Facebook hatte Leonardo DiCaprio für die Rettung der Schweinswale vor Kalifornien aufgerufen. Nun folgte in Mexiko ein erster Schritt zur Erhaltung der vom aussterben bedrohten Tiere.

Nur noch knapp 30 Kalifornische Schweinswale leben in freier Wildbahn. Gemeinsam mit der mexikanischen Regierung und Naturschutzorganisationen will der amerikanische Schauspieler und Umweltaktivist Leonardo DiCaprio die extrem seltenen Meeressäuger vor dem Aussterben retten. Am Mittwoch unterzeichnete er mit dem mexikanischen Präsidenten Enrique Peña Nieto und dem Milliardär Carlos Slim eine Absichtserklärung, um den Fischfang mit Treibnetzen im Golf von Kalifornien zu unterbinden.

„Das ist ein entscheidender Schritt, um dafür zu sorgen, dass der Golf von Kalifornien ein lebendiger und fruchtbarer Ort bleibt, vor allem für gefährdete Arten wie die Vaquita“, sagte DiCaprio (“Titanic“, „The Revenant“). „Mehr als jemals zuvor braucht die Welt jetzt entschlossene Führung auf allen Ebenen, um den Klimawandel zu bekämpfen und Umweltschutzthemen voranzutreiben“, fügte er hinzu.

© AFPMänner, die auf Wale starren: Mexikos Prsident Enrique Pena Nieto (links) und Schauspieler Leonardo DiCaprio haben in Mexiko eine Absichtserklärung zur Rettung der Schweinswale unterzeichnet.

Der Kalifornische Schweinswal (Phocoena sinus), auch Vaquita genannt, zählt zu den kleinsten Walen der Welt. Die Tiere werden nur rund 1,50 Meter lang und wiegen etwa 40 Kilogramm. Sie leben im Golf von Kalifornien im Nordwesten von Mexiko.

Immer wieder verfangen sich die Schweinswale in Treibnetzen von Fischern und verenden dort. Zwar wurde der kommerzielle Fischfang mit Treibnetzen in der Region verboten. Trotzdem ging die Population um 90 Prozent auf zuletzt nur noch rund 30 Exemplare zurück.

Schwimmblasen-Suppe und Geisternetze

Noch immer gehen Fischer in der Region mit Treibnetzen auf die Jagd nach Totoabas. Die Schwimmblasen dieser Fische werden in Hong Kong und auf dem chinesischen Schwarzmarkt zu hohen Preisen gehandelt. Das darin enthaltene Kollagen wird in bestimmten Suppen verwendet. Der WWF warnt zudem vor der Gefahr sogenannter Geisternetze. In diesen verloren gegangenen oder von Fischern zurückgelassenen Stellnetzen verfangen sich die Kleinwale und ertrinken.

„Mexiko ist sich seiner Verantwortung als eines der Länder mit der größten Artenvielfalt bewusst“, sagte Präsident Peña Nieto. Vor einigen Wochen hatte DiCaprio seine Fans bei Facebook aufgefordert, an den Staatschef zu schreiben und mehr Engagement beim Schutz der Vaquita zu verlangen. Peña Nieto antwortete ihm daraufhin auf Twitter, bedankte sich für dessen Sorge um den Schweinswal und beteuerte, alles zu tun, um ein Aussterben zu verhindern.

Das Umweltministerium kündigte zuletzt einen Notfallplan zur Rettung der Vaquita an. Im Herbst sollen einige Tiere eingefangen und vorübergehend in eine Schutzzone umgesiedelt werden. Dort sollen sich die Wale in Ruhe vermehren. Die Idee stammt vom Internationalen Komitee zur Rettung der Vaquita (Cirva). Die mexikanische Regierung hat drei Millionen Dollar für das Projekt bereit gestellt.

Quelle