Kate Middleton – Geheimnisse, die Sie kennen müssen

Quelle

Von Liebe bis Leibgericht, von Partynächten bis zur Pferdehaar-Allergie – alles über Kate Middleton, den neuen Star der Royals

 1. Die Stunde der Wahrheit Okay, es war an einem Abend in dieser Hütte in Kenia– an welchem Tag genau er Kate aber den Heiratsantrag gemacht hat, darüber schwieg William sich aus. Gala blätterte im Gästebuch der “Rutundu Log Cabin”. Kate schwärmt dort von “wunderbaren 24 Stunden”, von Kaminfeuer und Kerzenlicht, “so romantic”. Ein Blick aufs Datum zeigt: Es war der 20. Oktober.
2. Der Ort des Geschehens Auf 3500 Metern Höhe, an den Hängen des Mount Kenya. Das Paar hatte sich mit dem Helikopter dort absetzen lassen, um zu wandern und im Rutundu-See zu angeln.

3. Welche Rolle spielt seine Ex? Während des Afrika-Urlaubs wohnten William und Kate die meiste Zeit in der “Lewa Downs Lodge”. Die Anlage gehört der Familie von Jessica Craig, mit der William mal liiert war. Manche behaupten, er habe immer noch Gefühle für Jessica. Kate hat gelernt, solche Gerüchte zu ignorieren. Fakt ist, dass William in der Lodge schon 1997, nach dem Tod seiner Mutter, einige Zeit verbrachte. Und in dem Jahr zwischen Schulabschluss und Studenbeginn arbeitete er dort.

4. Problemringe: Fluch oder Segen? Während heftig über den 18-Karat-Verlobungsring (Weißgold mit CeylonSaphir und 14 Diamanten) diskutiert wird, taucht eine neue Schmuckfrage auf. Seit fast einem Jahrhundert werden die Eheringe der Windsors aus Gold gefertigt, das aus der “Clogau St. David’s-Mine in Nord-Wales stammt. Die Mine ist seit 1998 geschlossen, die Vorräte sind stark dezimiert. Doch der Goldschmied hat offenbar noch ein paar Gramm übrig.

5. Wann und wo findet die Trauung statt? Kate besuchte vergangene Woche heimlich Westminster Abbey in London. In der Kirche haben bis zu 8000 Gäste Platz; 1997 fand dort die Trauerfeier für Diana statt. In wenigen Monaten wollen William und Kate in Westminster Abbey ihr Ehegelöbnis ablegen. Aus Insiderkreisen heißt es, das Paar favorisiere den 28. April 2011 als Hochzeitsdatum, bei den Buchmachern stand bislang der 8. Juli 2011 – mit Chancen auf gutes Wetter – hoch im Kurs.

6. Die Wedding-Planner Unmittelbar nach Bekanntgabe der Verlobungsetzten sich Kate und William mit Mitarbeitern von Clarence House zusammen, dem offiziellen Sitz von Prinz Charles, um mit den Details der Hochzeitsplanung zu beginnen. Termine, Gästeliste, Ablauf – Kate und William wollen so viel wie möglich selbst bestimmen.

7. Die Trauzeugen Als Brautjungfern werden Kates Schwester Pippa sowie Williams Cousine Zara Phillips gehandelt. Prinz Harry dürfte William als Trauzeuge, als sogenannter “Supporter”, zur Seite stehen. Gemeinsam mit Freunden aus Williams Clique – darunter Thomas van Straubenzee und Guy Pelly – plant Harry schon den Junggesellenabschied für seinen Bruder. Die Rapper Snoop Dogg und Tinie Tempah sollen für Stimmung sorgen.

8. Wer zahlt was? Zum Glück muss nicht die Familie der Braut die Rechnung für die “Hochzeit des Jahrhunderts” zahlen. Um die britischen Steuerzahler nicht zu sehr bluten zu lassen, wollen sich die Großmutter und der Vater des Bräutigams, also die Queen und Prinz Charles, die Kosten für das Fest teilen. Zurzeit wird die Summe auf 47 Millionen Euro geschätzt. Der Staat kommt lediglich für die Sicherheit auf, voraussichtlich etwa 25 Millionen Euro.

9. Wer verdient was? Souvenirs, Souvenirs! Die Initialen und die Gesichter des Brautpaars finden sich auf Tassen, Tellern, T-Shirts und mehr. Die britische Modeindustrie setzt große Hoffnungen in Kate, die zur Fashion-Botschafterin des Landes werden soll. Weltweit träumen Designer davon, die Stil-Ikone einkleiden und vielleicht sogar ihr Hochzeitskleid entwerfen zu dürfen. Julian Neale, Kreativdirektor bei Rena Lange, über seinen Entwurf, den er exklusiv für Gala anfertigte: “Couturige elfenbeinfarbene Spitze und handbestickte Perlen und Pailletten – ein perfektes Zusammenspiel für eine königliche Hochzeit!” In erster Linie dürfte die Hochzeit aber die britische Wirtschaft beflügeln. Experten rechnen mit Mehreinnahmen aus Tourismus und Merchandising um die 730 Millionen Euro.

10. Copy-Kate Bei Bekanntgabe der Verlobung trug Kate ein blaues Kleid ihres Lieblingslabels Issa – am selben Tag begann ein Run auf die Kreationen dieses Hauses. Das blaue Kleid war binnen 24 Stunden ausverkauft. Und auch Billigkopien des Verlobungsrings erwiesen sich als Verkaufsschlager: Beim Online-Shop QVC, wo eine 40 Euro teure Nachbildung angeboten wird, stiegen die Verkäufe um 800 Prozent.

11. Leibspeise Kate kocht gern für William. Am liebsten Würstchen mit Kartoffelbrei.

12. Kosenamen Sie ruft ihn “Big Willie”, er nennt sie “Darl” (kurz für Darling) oder “Babykins”.

13. Luftige Kostüme Zum Abschlussball an der Universität von St. Andrews trat das Paar als Scarlett O’Hara und Rhett Butler auf, das Liebespaar aus dem Filmklassiker “Vom Winde verweht”.

14. Lieblingslied Beide lieben “I Like The Way You Move” von der englischen Band Body Rockers.

15. Gesundheit! Kate ist allergisch gegen Pferdehaare. Trotzdem liebt sie es, William beim Polospielen zuzuschauen.

16. Schützling Schon 2005 wurden Notfallknöpfe in Kates Wohnung in Chelsea installiert, über die sie mit der Polizei verbunden war. Mittlerweile hat sie ein eigenes Security-Team – bestehend aus drei weiblichen Beamten. Chefin ist Inspektor Karen Llewellyn, die schon für die Sicherheit der Prinzessinnen Beatrice und Eugenie zuständig war. Kosten: 350.000 Euro pro Jahr.

17. Blaues Blut Ist Kate in Wahrheit gar keine Bürgerliche? Über zwölf Ecken ist sie mit William verwandt. Ihr gemeinsamer Vorfahre ist der Soldat Sir Thomas Leighton, der im 16. Jahrhundert lebte.

Quelle